Wärmezähler A+S W111 – äußerst flexibel und unerreicht genau

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Einbau im Rücklauf
  • Elektronische Flügelradabtastung
  • Abnehmbares Rechenwerk ohne Aufpreis
  • Optische Schnittstelle zur Auslesung des Zählers mit mobilen Datenerfassungssystemen
  • Automatische Selbstdiagnose-Funktion
  • Optionales Fernzähl-Modul zur Übertragung von potentialfreien Wärmemengenimpulsen

Flexibel aber genau: Wärmezähler A+S W111

Überall dort, wo eine zuverlässige Verbrauchsdatenerfassung mit einem Heizkostenverteiler nicht möglich ist, kommt der kompakte Wärmezähler A+S W111 ins Spiel. Der Clou des Gerätes: Das Rechenwerk ist abnehmbar und kann unabhängig vom Volumenmessteil so montiert werden, dass eine sichere und komfortable Ablesung möglich ist. Zusätzlich kann der Temperaturfühler – je nach Anforderung – bis zu 10 m von der Messeinheit entfernt angebracht werden. Flexible Messdatenerfassung für viele Anwendungsbereiche: Das ist der neue Wärmezähler A+S W111.

Funktionsweise

Der A+S W111 ist in verschiedenen Varianten erhältlich und verfügt über eine rückwirkungsfreie elektronische Flügelradabtastung. Durch diese Technik und den Verzicht auf die sonst übliche Magnetkupplung entspricht das Gerät den hohen Anforderungen der metrologischen Klasse C und übertrifft mit seiner Messgenauigkeit viele der auf dem Markt befindlichen Ultraschallzähler. Das separat montierbare Rechenwerk stellt eine Fülle von Daten bereit, die von 16 speicherbaren Monatswerten bis hin zu einer intelligenten Tariffunktion reichen.

Leistungsdaten

Größenbezeichnung Qn 0,6 Qn 1,5 Qn 2,5
Nenndurchfluss Qn in m3/h 0,6 1,5 2,5
Minimaldurchfluss Qmin in m3/h 0,006 0,015 0,025
Messbereich (Qmin/Qn) in m3/h 1:100 1:100 1:100
Anlaufwert in m3/h (Durchschnittswert) 0,0015 0,0025 0,003
Temperaturmessbereich 5 °C – 150 °C
Temperaturdifferenzbereich 3 K – 100 K
Zulässige Temperatur 10 °C – 90 °C
Im Volumenmessfall (kurzzeitig: 110 °C)
Unterer Einsatzbereich
Qmin in l/h und ΔT in K oder
Q in l/h und ΔTmin in K

24/8
100/3

60/6
100/3

100/3
100/3
Durchlasswert bei 0,1 bar Druckverlust in m3/h 0,5 1,2 1,7
Druckverlust bei Qn in bar 0,15 0,17 0,21
Kvs-Wert (Durchlasswert bei 1 bar Druckverlust in m3/h) 1,53 3,65 5,45
Zulässiger Betriebsdruck in bar 16
Baulänge in mm 110 110 130
Nennweite R 1/2˝ R 1/2˝ R 3/4˝
Anschlussgewinde G 3/4 B G 3/4 B G 1 B
Länge des Verbindungskabels bei Splitgeräten ca. 0,3 m
Zulässige Umgebungstemperatur 5 °C – 55 °C
Schutzart IP 54