Rauchwarnmelder A+S R129

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Automatischer Selbsttest
  • Geprüfte Langlebigkeit
  • Minimierte Fehlalarme
  • Erhöhte Widerstandsfähigkeit
  • Manipulationssicher integrierte 10-Jahres-Lithiumbatterie
  • Demontagesicherung
  • Bauweise C: Ferninspizierbar durch Einbindung in das A+S-Funksystem

Von den jährlich rund 400 Brandtoten in Deutschland sterben 70 % nachts – denn im Schlaf werden die sich schnell ausbreitenden tödlichen Gase des Brandrauches nur selten wahrgenommen. Die A+S Rauchwarnmelder bieten hier zuverlässigen Schutz. Dieses Plus an Sicherheit hat auch den Gesetzgeber veranlasst, den Einbau von Rauchwarnmeldern in Wohnungen fast bundesweit gesetzlich vorzuschreiben.

Alles zu Ihrer Sicherheit

Der Rauchwarnmelder A+S R129 entspricht dem EquaScan iSDRF von Itron und gehört zu den sichersten ferninspizierbaren Rauchwarnmeldern auf dem Markt. Er wurde nach schärfsten Kriterien geprüft und überhaupt erfüllen zur Zeit nur wenige für den deutschen Markt zugelassene Rauchwarnmelder diese strengen Kriterien und tragen das Qualitätskennzeichen für:

  • geprüfte Langlebigkeit,
  • minimierte Fehlalarme,
  • erhöhte Widerstandsfähigkeit und
  • Langzeiteinsatz über 10 Jahre.

Der Rauchwarnmelder A+S R129 ist zugelassen nach DIN EN 14604:2005/AC:2008, geprüft durch das KRIWAN Testzentrum. Diese weltweit härtesten Prüfkriterien haben nur ein Ziel: Ihre Sicherheit!

Garantiert langlebig

Darüber hinaus prüft sich der Rauchwarnmelder regelmäßig selbst (analog DIN 14676) und sichert somit seine dauerhafte Betriebsfähigkeit ohne unnötige Serviceeinsätze.

Intelligent und servicefreundlich

Servicefreundlichkeit stand bei der Entwicklung des Rauchwarnmelders ganz oben im Pflichtenheft:

  • Keine sicht- oder hörbaren Anzeigen im Betriebsmodus.
  • Im Testmodus werden die Signale mit gemäßigter Lautstärke und nicht mit den vollen 85 dB Schalldruck des Warntones ausgegeben.
  • Durch die Möglichkeit der Ferninspizierung wird ein Betreten der Wohnung zum Zweck der jährlich vorgeschriebenen Überprüfung von Rauchwarnmeldern überflüssig. Geprüft werden: Umfeld, Raucheintrittsöffnung, Batterie, Signalwarngeber und eine eventuelle Demontage.

Unter www.as-gmbh.de/rwm-bauweisen finden Sie weitere Informationen zu unterschiedlichen Rauchwarnmelder-Bauweisen und ihren möglichen Inspektionsverfahren.

Auszug aus der Landesbauordnung: "In Wohnungen müssen Schlafräume, Kinderzimmer und Flure, über die Rettungswege führen …, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so angebracht werden und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird."
A+S empfiehlt, zusätzlich Wohn- und Arbeitszimmer auszurüsten.

Rauchwarnmelder Siegel